"Kurtzer Außzug" von 1678

Titelblatt "Kurtzer Auszug"

Ungefähr einhundert Jahre dauert es,  bis in den Bergischen Gemeinden der Wunsch nach einer "Geschichtsschreibung" wach wird. Wenzeslaus Nucella, der Prediger der reformierten Gemeinde in Mülheim am Rhein erhält den Auftrag in einer Sammlung die Beschlüsse der bisherigen Synoden zu dokumentieren. Das Werk wird unter dem Titel "Centurien de anno 1678 oder: Kurtzer Auszug" von ihm vorgelegt. Das Archiv der Gemeinde bewahrt eine kalligraphisch bemerkenswerte Ausgabe.

 

Archivverzeichnis: A3-3-0  (Auszüge)

"Kurtzer Bericht" von 1696

Es ist wahrscheinlich wieder Nucella, der zwei Jahre vor seinem Ausscheiden aus dem Predigeramt in den Akten der reformierten Gemeinde einen "Kurtzen Bericht von der Evangelisch Reformirten Gemeine Mülheim am Rhein" hinterläßt. Es ist der erste Versuch, die Geschichte der Gemeinde, insbesonders ihrer Prediger zu schreiben.

 

"Kurtzer Bericht von der Evangelisch Reformirten. Gemeine zu Mülheim am Rhein

Anfang und bißherigen Fortgang.

Vermerk auf der Rückseite des Dokumentes:

 Der Gemeine zu Mülheimen am Rhein Bericht von ihrem Zustand.                 Kürzlich entworfen im Anfang Jahres 1696.

 

1. Als im Jahr 1557 Herzog Wilhelm zu Jülich, Cleve und Berg zu der lang verlangten Reformation der Christli. Religion gegriffen u. die Evangelisch Reformirte Religion an verschiedenen Örteren dieses Fürstenthumbs Berg in Häusern u. öffentlich gepredigt word, sind Etliche solcher Religion zugethane auch nach u. nach in Mülheim kommen.

2. Unter denen zu Mülheim sich eingefundenen waren benenntlich folgende: Wilhelm von Brück u. deßen Kind Johan Henrich und Merten von Brück. Item Arnd Tylo, u. Peter Flück sampt deßen vielen zu den Rhein u. Wind-Mühlen nöthigen Gesinde. Ferner Mr(eister) Hans Büchsenmacher, Paulus von Düren, Gerhard Guiking, Goldschmidt, Theisz Botten Johann Botten u. andere.

3. Diese Christen nebenst anderen4f) dem Nahmen nach ohnbekannten....

 

 

> hier weiter lesen...

 

Das Original (Ref. 10,64f) findet sich hier.